Lambachfahrt 2015 – Die Schierlinger kommen!

Am Freitag, 13.03.2015 machte sich die Kolpingsfamilie Schierling wieder auf nach Lambach im Bayerischen Wald.

Wie gewohnt ist die Schierlinger Kolpingsfamilie, heuer mit 147 Teilnehmern angereist, wieder die größte Gruppe die das Ferienhaus in Lambach besucht. Die Anreise erfolgte mit den Autos oder dem Bus.

Bis zum Abend waren dann alle Teilnehmer eingetroffen und man ging zum gemeinsamen Abendessen. Nach kurzer Ansprache wurde das Programm für das Wochenende bekannt gegeben und dem ersten Geburtstagskind gratuliert.

Leider erkrankte die Referentin, Frau Moosburger, so dass kurzfristig der Progammablauf abgeändert wurde und die Erwachenen am Abend das Kolping-Musical anschauten.

Für die Kleinsten stand wieder der Kindergarten offen und vor dem zu Bett gehen gab es eine Gute-Nacht-Geschichte.

Die Schulkinder wurden vom Referenten Sebastian Wurmdobler betreut. Dieser hatte eine Fülle von Spielen und Bastelsachen mitgebracht. Keine Langeweile kam auf beim „Geräusch-Memory“ oder dem aufgebauten Sinnesgarten.

Für die Jugendlichen waren zwei Betreuerinnen des Diözesan-Jugendteams angereist. Diese unternahmen verschiedenste Spiele und Aktionen. Zudem unterstützten sie bei der Vorbereitung von Gruppenstunden und gaben wichtige Tipps und Hilfestellung für angehende Jugendgruppenleiter der Kolpingsfamilie Schierling.

Mit dem Morgengebet startete man gemeinsam in den Samstag und auch das zweite Geburtstagskind bekam einen Kuchen mit Kerzen.

Für die Erwachsenen konnte, noch am Freitag, eine Ersatzreferentin gefunden werden. Frau Urban gestaltete den Samstagvormittag mit dem Vortrag: „Mit der Familie durch das Kirchenjahr“.

Der Samstagnachmittag stand, wie gewohnt, jedem zur freien Verfügung.

Nach dem Abendessen fand die Taschenlampenwanderung statt. Alternativ wurde der zweite Teil des Musical´s gezeigt. Außerdem fanden sich einige sportinteressierte Väter im Fernsehraum zum Fußballschauen ein.

In der Nacht fing es dann sogar noch an zu schneien.

Mit dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag morgen brach schon der letzte Tag an. In der hauseigenen Kapelle wurde gemeinsam der Sonntagsgottesdienst gefeiert.

Im Anschluss wurde das Gruppenfoto gemacht, die Kinder wurden in ihren Gruppen noch betreut und die Eltern schauten eine Reportage über Adolph Kolping und das Kolpingwerk an.

Vor dem Mittagessen fand die Verabschiedung statt. Vorsitzender Markus Schinhanl dankte allen Helfern, die dieses Wochenende wieder möglich gemacht hatten. Außerdem dankte der dem Hausherrn, Herrn Butz mit seinem Team, den Referenten und dem Kindergartenteam. Alle erhielten dafür eine kleine Aufmerksamkeit.

So schnell verging das Lambach-Wochenende. Der ein oder andere wäre gerne noch länger geblieben und auch unter den Kindern wurde bereits der Besuch im nächsten Jahr geplant. Dabei wurde schon vorab besprochen und ganz fest ausgemacht, wer dann mit wem ins Zimmer kommt, und wer wann in die Kegelbahn oder in die Turnhalle darf und welche Spiele unbedingt gespielt werden müssen!

Text: M. Schinhanl
Foto: A. Berger