„Stress — nicht mit uns”

„Stress — nicht mit uns”

Naturheilpraktikerin Nickl referierte bei Kolping

 

Birgit Schober-Ehemann bedankte sich bei der Naturheilpraktikerin Helga Nickl für ihren abwechslungsreichen Vortrag mit einem Bonsai. (Foto: ab)

Schierling. (ab) In einem eineinhalbstündigen Vortrag mit anschaulichen Beispielen erläuterte am Dienstagabend Naturheilpraktikerin Helga Nickl aus Langquaid wie manche Menschen zu Stress kommen, andere aber mit vielen Aufgaben umgehen können, ohne in Stress zu geraten. Die Zaubereigenschaften dieser Leute fasste sie in dem Begriff „Soft Skills” zusammen und erläuterte, wie jeder einzelne diese bei sich schulen könnte.


Mit Soft Skills werden im Allgemeinen die sozialen Kompetenzen eines Menschen bezeichnet. Das heißt konkret, wie kann die Person mit anderen umgehen, wie kann sie sich austauschen, kann sie ein Führung übernehmen, ist sie teamfähig? Menschen, die diese Fähigkeiten besitzen, geraten seltener unter Stress.


Nickl zeigte den Zuhörern an verschiedenen Beispielen aus dem Alltag auf, dass jeder von ihnen schon Soft Skills eingesetzt hat und dies einfach selbstverständlich und unbewusst tat. Nun gelte es, diese schon vorhandenen Fähigkeiten zu schulen. Dazu gab sie anhand des Beispiels eines unerwarteten Besuches einen Leitfaden vor. Stehe eine Aufgabe an, müsse zunächst die Arbeitsumgebung erkannt werden, dann folge das Nachdenken, was zu tun sei. Jederzeit darf und sollte auch Hilfe angefordert werden, wobei jedoch die Führungsrolle nicht aufgegeben werden darf. Wichtig sei es, immer mit den weiteren Beteiligten in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Keinerlei Blöße gebe man sich, wenn man ab und an auch seine bisher geleistete Arbeit überprüfe und kritisch bezweifle. So müsse in gewissen Abständen auch angehalten und das bisher Erreichte überprüft werden.


Da die Referentin später auch lustige Beiträge zur Untermalung zeigte, konnten sich die Zuhörer die Begriffe gut verdeutlichen und merken. Zum Abschluss zeigte sie noch einen Film von Mr. Bean, als Negativbeispiel. Birgit Schober-Ehemann bedankte sich bei der Referentin für ihren Vortrag mit einem Bonsai. Helga Nickl wird am 9. November um 20 Uhr einen zweiten Vortrag zum Thema Stress anbieten. Dann geht es um Stress bei Kindern und dessen Vermeidung. Alle Interessierten sind dazu willkommen.