Zeltlager 2019

 

Am Freitag, gleich nach Unterrichtsschluss, machten sich über 70 Teilnehmer der Kolpingsfamilie Schierling zum Campingplatz Hartlmühle in der Nähe von Laaber auf.

 

Gut Gelaunt und voller Vorfreude auf die kommenden Tage, reisten die Mitglieder mit voll bepackten Fahrzeugen an die Schwarze Laber. Dort angekommen wurden bei hochsommerlichen Temperaturen die Zelte rund um die Feuerstelle aufgestellt. Sofort machten sich die Kinder und Jugendlichen daran, die mitgebrachten Schlauchboote aufzupumpen, um sie in die schwarze Laber einzusetzen. Am gesamten Wochenende waren diese dann mit den unterschiedlichsten Besatzungen unterwegs, um den Bachlauf in ausgiebigen Touren zu erkunden. Für das leibliche Wohl war das ganze Wochenende über mit bayerischen Spezialitäten gesorgt. So gab es Schweinebraten mit Knödel und Salaten, Wurstsalat und gerillte Würste, Steaks sowie Kartoffeln und Käse vom Lagerfeuer.. Die mitgebrachten gekühlten Getränke sorgten für die nötige Erfrischung. Jeden Abend saßen Groß und Klein gemütlich am Lagerfeuer, genossen die Wärme und rösteten Stockbrot. Für die nötige Abkühlung sorgte eine Runde im Pool oder für die ganz Mutigen sogar ein Sprung in die eiskalte Laber. Die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen nutzten viele Erwachsene oder genossen die Zeit zum Entspannen. Die Jugendlichen hatten ihre Zelte auf einem separaten Lagerplatz aufgeschlagen und genossen den Start in die wohlverdienten Ferien.  Einige nutzten das Wochenende, um Ihr Wissen in traditionellen Kartenspielen wie Schafkopfen, Watten oder Kanaster aufzufrischen oder die Spiele zu erlernen. Ein kurzer Regenschauer am Abend konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun, zumal die Gewitter zum Glück am Campingplatz vorbeizogen. Nachdem am Sonntag die Zelte und der Gemeinschaftsbereich abgebaut und aufgeräumt waren, traten alle wieder die Heimreise nach Schierling an.
 
 
Text u. Fotos: A.Berger