Kreuzweg im Piendlpark

 

 

Rund 80 Gläubige folgten der Einladung der Kolpingsfamilie, um am vergangen Sonntag im Piendlpark gemeinsam den Kreuzweg zu begehen. Gertraud Piendl, Christiane Banse und Konrad Meier trugen gemeinsam mit Pfarrer Josef Helm und Pfarrer Hans Bock die liturgischen Texte vor. In den 14 Stationen wird das Leiden Jesu auf seinem letzten Weg beschrieben. Die ersten 8 Stationen wurden im Park bei bei angenehmen Frühlingstemperaturen enthüllt. „Heute hat jeder sein Kreuz zu tragen, vielleicht mehr denn je. Aber es kommt darauf an, wie man sein Kreuz trägt“ sprach Pfarrer Helm während der Andacht.  Im Laufe des Kreuzwegs, bewegte sich die  Gruppe in stiller Andacht Richtung der Nikolaikirche. In der Nikolaikirche endete die Veranstaltung mit dem Gebet zur letzten Station. Im Anschluss bekamen die Träger der Stationentafeln ein Eis spendiert. 
 
 
 
 
Text und Fotos: A.Berger