Lambach 2019

Die Lambach Fahrt der Kolpingsfamilie Schierling stand in diesem Jahr unter dem Motto „Jeder Tag ist ein Geschenk“.

Am Freitag des letzten Wochenendes im Januar machten sich gut 150 Mitglieder der Kolpingsfamilie Schierling auf den Weg, um ein ereignisreiches Wochenende im Kolpingferienhaus in Lambach zu erleben.
Der offizielle Teil begann am Freitagabend mit dem Abendessen und der Begrüßung durch den Hausleiter Klaus Butz und der Vorsitzenden der KF Evi Reinl.
Nach dem Abendessen traf sich Jung und Alt am Haupteingang um dort nach dem Osserriesen zu rufen, welcher auch prompt erschien. Gemeinsam begab man sich auf eine kleine Nachtwanderung Richtung Märchenschloss. Unterwegs erzählte der Osserriese immer wieder interessante und auch wunderliche Geschichten aus der Vergangenheit von Lambach, welche auch immer wieder etwas zum Schaudern führten. Nach der etwa einstündigen Wanderung verbrachten man den Rest des Abends ganz gemütlich im Osserstüberl.
Der Samstagmorgen begann mit einem gemütlichen Frühstück. Gegen 9:00 Uhr fanden sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vortragsraum zum gemeinsamen Morgengebet ein.  Hier galt es auch noch einem Teilnehmer zum Geburtstag zu gratulieren und das ganz mit einem „Happy Birthday“ abzurunden! Anschließend gingen die kleinsten in den Kindergarten und die etwas größeren Kinder in die Kinderbetreuung, dass durch das Schulungsteam des Bezirksverbandes geführt wurde. Die Jugendlichen ab etwa 15 Jahren und die jungen Erwachsenen setzten sich mit dem Polizisten Hr. Mühlbauer aus Bad Kötzting im Vortragsraum 2 zusammen. Sie wurden von ihm zum Thema „Datenschutzerklärung und Handy“ über den aktuellen rechtlichen Stand informiert! Die Erwachsenen verbrachen den Vormittag im Vortagsraum mit Sebastian Wurmdobler (Bildungsreferent des DV Regensburg) mit dem Thema „Jeder Tag ist ein Geschenk – das positive Lebensgefühl stärken!“
Die Zeit nach dem Mittagessen stand zur freien Verfügung, welche auch sehr unterschiedlich genutzt wurde. Etwa 30 Personen machen sich unter Leitung und Organisation von Markus Seebauer mit Schneeschuhen auf zu einer Wanderung nach „Maria Hilf“. Eine Gruppe machte sich auf den Weg ins „Kaffeehaus Blaslhöhe“ nach Oberschmelz, ein Teil blieb im Kolping Ferienhaus und viele kleine und große Kinder genossen den Schnee und verbrachten die Freizeit mit Schlittenfahren und Schneeballschlacht!
Beim Abendessen fanden sich alle im Speisesaal zusammen und danach gab es für die Kinder, Jugendliche und auch die Erwachsenen, wer Lust hatte; noch ein kleines Programm des Schulungsteams in der Turnhalle. Der Ausklang des Abends fand dann wiederum in „Osserstüberl“ statt und um dem Fasching schon etwas gerecht zu werden, hatten schon einige einen entsprechenden Faschingshut dabei.
Am Sonntag nach dem Frühstück traf man sich abermals im Vortragsraum. Hier begrüßte die Vorsitzende Evi Reinl unseren Diözesanpräses Karl-Dieter Schmidt. Die Kinder und Jugendliche wurden aufgeteilt in Kindergarten und zur Betreuung durch das Schulungsteam. Die Erwachsenen sahen einen äußerst interessanten Reisebericht des Diözesanpräses, der vergangenes Jahr für drei Wochen in Brasilien war und dort verschiedene Kolpingfamilien im Rahmen des Kolpingwerks Brasilien besuchte.
Im Anschluss an den Vortrag dankte Evi noch unseren Diözesanpräses K-D Schmidt für den Vortrag und im Voraus schon für den anschließenden Gottesdienst. Dem Hausherrn Hr. Butz, dem Schulungsteam für Ihren Einsatz und besonders Martina Pautz und Silvia Froschhammer für die Organisation des gesamten Wochenendes, die das „Lambachwochenende“ bereits seit 15 Jahren erfolgreich organisieren.
Um 11:00 Uhr traf sich die ganze Kolpingsfamilie in der Kapelle zum gemeinsamen Gottesdienst, der musikalisch von Albert Ertl, Lisa Froschhammer, Christian Banse und Mario Lanzinger gestaltet wurde.

 

Mit dem gemeinsamen Mittagessen endete dann schon wieder das wie immer ziemlich kurzweilige Familienbildungswochenende. 
 
 
Text u. Fotos: M.Froschhammer