Gedenktag 2018

Die Kolpingsfamilie Schierling beging am vergangen Sonntag feierlich Ihren Gedenktag mit 17 Neuaufnahmen und 10 Ehrungen. Mehr als 110 Mitglieder beteiligten sich an der Gedenkfeier, die in der Kirche Peter und Paul und anschließend im Schierlinger Pfarrheim mit der Ehrung langjähriger Mitglieder und Spendenübergabe stattfand.
 

 

Der Ehrenpräses der Kolpingsfamilie Schierling, Herr Pfarrer Hans Bock zelebrierte den Gottesdienst zum Gedenken an Adolph Kolping in der Pfarrkirche Peter und Paul.  In der Predigt spricht Herr Pfarrer Josef Helm von der Vorbereitung, die jeder zu jeder Zeit seines Lebens tätigt. Vorbereitung auf den nächsten Lebensabschnitt, auf die nächste Probe oder auf die nächste Herausforderung. Genauso wichtig ist auch die Vorbereitung auf die Weihnachtszeit im Advent, durch Reue und Buse der eigenen Verfehlungen.  Musikalisch begleitete die Band „AdRuAl“ den Gottesdienst und die Lesung trug Christiane Banse vor. Zum Ende des Gottesdienstes wurden 17 Mitglieder von den Vorsitzenden Evi Reinl und Rudi Schmitt feierlich in die Gemeinschaft aufgenommen. Die Familie Gaaß Michael, Jenny, Anna-Lena, Florian, Familie Höglmeier, Jürgen, Andrea, Paul, Anne, Familie Korber Reinhard, Heidi, Theresa, Max, Familie Seebauer Markus, Lilly, Nina sowie die Eheleute Baumgartner Albert und Elisabeth. Sie finden in der Kolpingsfamilie die Möglichkeit aus der Gegenwart heraus den Weg in die Zukunft zu gestaltenden. Beim anschließenden Brunch im Pfarrheim sprach Evi Reinl über Adolph Kolping, einem Menschen, der begeistert. Deutschlandweit hat das Kolpingwerk mehr als 250.000 Mitglieder in 2500 Kolpingsfamilien. Er wurde Wegbereiter für die katholische Sozialbewegung und Vorbild für uns heute. Im Anschluss ehrte Sie zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden Rudi Schmid und Ehrenpräses Pfarrer Bock langjähre Mitglieder des Vereins. Für 25 Jahre Katrin Rohrmayer, für 40 Jahre Gerhard Dietlmeier, Christine Lerner, Helmut Daffner, Gabriele Bartel, Richard Braun, Gerhard Banse, Bernhard Fischer, Elmar Fichtl und für 60 Jahre Mitgliedschaft Siegfried Gascher. Einige der jüngeren Mitglieder hatten, unter der Leitung von Gerti Rohrmayer, für diesen Tag etwas vorbereitet. So spielte Hanna Daller auf Ihrer Querflöte das Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Theresa Rohrmayer trug das „Die Geschichte vom kleinen Baumwollfaden“ vor. Im Anschluss spielten auf dem Klavier Annika Berger und auf der Gitarre Theresa Rohrmayer das Weihnachtslied „Jingle Bells“ für die Anwesenden. Während der Veranstaltung überreichte Evi Reinl eine Spende in Höhe von 1000€ an Herrn Josef Hurzelmeier von den Maltersern in Oberdeggenbach. Für den Unterhalt des Pfarrheims erhielt Pfarrer Josef Helm ebenfalls eine finanzielle Unterstützung von der Kolpingsfamilie. Am Schluss wurden die jüngsten des Vereins mit einem kleinen Süßigkeiten Säckchen überrascht. 

Weiter zu den Bildern ->

Text u. Fotos: A.Berger